Erst- und Wiederholungshygieneinspektion von RLT-Anlagen nach VDI 6022 Blatt1:2018-01

Abtupfprobe an Kühlregister bei Hygieneinspektion

Begutachtung der konstruktiven Ausführung der RLT-Anlagen

  • Überprüfung der einzelnen Anlagenkomponenten hinsichtlich der Einhaltung der Vorgaben der VDI 6022,
  • Überprüfung der vorhandenen Anlagendokumention auf Richtigkeit der Angaben im Vergleich zur tatsächlichen Ausführung (z.B. Anlagenschema).

Mikrobiologische Untersuchungen

  • Festlegung der Probenahmenstellen (Erstinspektion),
  • Abklatschproben mit CASO -und Malzextrakt-Nährböden sowie Dip-Slides zum Nachweis von Schimmelpilzen, Hefen und der Gesamtkeimzahl der beprobten Oberflächen und von Befeuchterwässern,
  • Abstrichproben von nicht glatten Oberflächern mit Tupfern.
Abklatschprobe bei Durchführung einer Hygieneinspektion

Messtechnische Untersuchungen

  • Luftkeimzahlmessungen mit Luftkeimsammler,
  • Nachweis des hygienisch notwendigen Außenluftvolumenstromes (ggf. in Kombination mit energetischer Inspektion),
  • Bestimmung und Bewertung der Behaglichkeitsparameter wie der Raumlufttemperatur und der Raumluftfeuchte

Auswertung

Das Ingenieurbüro TGA-Effizienz verfügt über alle fachlichen und technischen Voraussetzungen sowie über das notwendige Zertifikat der Hygieneschulung nach Kategorie A zur Durchführung von Hygieneinspektionen nach VDI 6022.

Weitere Informationen zur Durchführung einer Hygieneinspektion nach VDI 6022 sind im aktuellen FGK-Statusreport 15 (Ausgabe 10-2018) enthalten, welcher kostenfrei als Download zur Verfügung steht.