Wie profitiere ich als Betreiber von der energetischen Inspektion?

Die Erfahrungen auf dem Gebiet der Prüfung von Lüftungs- und Klimaanlagen zeigen, dass nur ein geringer Anteil aller installierten Systeme energetisch effizient betrieben wird. Meist sind es Anlagenmängel, die lange Zeit unentdeckt bleiben (z.B. zu hoher Außenluftvolumenstrom) oder ungünstige Regeleinstellungen die aus Zeitmangel nach Nutzungsanpassungen nicht optimiert wurden. Sie sollten sich daher für eine Inspektion Ihrer Anlage entscheiden, um sicher zu gehen, dass Sie keine Energiekosten verschwenden!

Häufig aufgedeckte Effizienzmängel sind:

- falsche Sollwerteinstellungen in der Anlagenregelung bzw Gebäudeleittechnik (GLT),

- kurzzeitige geltende Regelungs-Einstellungen wie z.B. längere Anlagenbetriebslaufzeiten oder Außenluft-Klappenstellungen werden nicht in die Ursprungseinstellung zurückgesetzt, sondern verbleiben über längere Zeiträume, was zu Energieverschwendung führen kann,

- aktuell eingestellte Anlagenbetriebszeiten entsprechen nicht den tatsächlichen Nutzungszeiträumen,

- Raumtemperatursollwerte werden nicht gleitend an die Außentemperatur angepasst (fehlende Sommer- und Winterkompensation),

- vor allem die Auswertung von aufgezeichneten Trenddaten eines GLT-Systems zeigen häufig Abweichungen von den geplanten Sollwerten, Grund: fehlende Wartung der MSR-Technik bzw. geänderte Anlagenbetriebsweisen,

- Betrieb von ineffizienten, keilriemengetriebenen Ventilatorsystemen in RLT-Anlagen,

- erhebliche Undichtigkeiten an den Luftleitungssystemen der RLT-Anlagen,

- zu hohe Luftvolumenströme in den Zonen,

- etc.

Eine energetische Inspektion durch einen unabhängigen Sachverständigen, gibt Ihnen die größtmögliche Sicherheit einer objektiven Betrachtung der Anlagentechnik.

Zuletzt aktualisiert am 17.07.2020 von Dan Hildebrandt.

Zurück